Mitgliedschaft - Nutzen und Kosten für die Mitglieder

 

Automatisierung und Mikroelektronik, Kerntechnologien in der Industrie, sind ständigen Weiterentwicklungen unterworfen und so eine permanente Herausforderung für die gesamte Industrie, insbesondere für die Investitionsgüterindustrie wie u.a. Maschinenbau, Elektro­technik, Automobilbau und viele andere, kleinere Wirtschaftsgruppen.

Der mittelständische Unternehmer und seine für die Entwicklung verantwortlichen Mitarbeiter stehen dabei in einem Dilemma. Zum einen produziert er nicht die hohen Stückzahlen, die man im allgemeinen braucht, um bei den großen Herstellern von elektronischen Bauteilen als interessierter Kunde zu gelten. Zum anderen ist man aber auch nicht ohne weiteres in der Lage, selbst derartige Bauteile zu angemessenen Kosten herzustellen.

Die technologische Wettbewerbsfähigkeit hängt von den eigenen Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten in den Unternehmen ab und von der Einbindung der Betriebe in Netzwerke. Die DFAM ist eine Plattform für ein Kooperationsnetzwerk zwischen Anwender unterschiedlicher Branchen, Zulieferern von Baugruppen und FuE-Dienstleistern.

Mit diesem Netzwerk führt die DFAM Forschungsprojekte der industriellen Gemeinschaftsforschung durch. Die industriellen Mikroelektronik-Anwender und Hersteller von Automatisierungstechnik nehmen in der DFAM eine Schlüsselposition ein und bearbeiten hier gemeinsam konkrete Forschungsprojekte.

Einem Jahresbeitrag pro Mitgliedsfirma von derzeit 950,00 EUR (KMU) bzw. 1.533,88 EUR (Großunternehmen und Institute/Universitäten) stehen die folgenden Leistungen gegenüber:

1. Durchführung von gemeinsamen Forschungsprojekten, insbesondere im Rahmen der industriellen Gemeinschaftsforschung und mit Unterstützung des Bundeswirtschaftsministers (BMWi). Die Förderquote liegt dabei zwischen 50% und 100%.

Die Mitglieder haben das Recht ...
• Projekte vorzuschlagen,
• in den projektbegleitenden Arbeitskreisen mitzuarbeiten und damit laufend neue Erkenntnisse aus den Projekten abzuziehen.

Die Zwischen- und Abschlußberichte aller Forschungsvorhaben stehen den Mitgliedern kostenlos zur Verfügung.

2. Jede Mitgliedsfirma hat das Recht, eine kostenlose Beratung von 1-2 Tagen im Jahr bei jedem Institut in Anspruch zu nehmen.

3. Für alle Veranstaltungen und Kurse der Institute erhalten Mitgliedsfirmen der DFAM einen Teilnehmerrabatt von 25%.

Der Mitgliedsbeitrag wird im wesentlichen als Industriebeitrag für die Durchführung der Forschungsvorhaben benötigt. Jeder Euro Mitgliedsbeitrag mehr läßt sich durch öffentliche Mittel verdoppeln und schafft damit die Basis für weitere Projekte der industriellen Gemeinschaftsforschung.

 

Antrag auf Mitgliedschaft

Hiermit beantragen wir die Firmenmitgliedschaft in der
Deutschen Forschungsgesellschaft für Automatisierung und Mikroelektronik e.V. (DFAM)

 
Den Jahresbeitrag in Höhe von 1.533,88 € bzw. 950,00 € überweisen wir nach Erhalt der Rechnung auf das Konto der Commerzbank, Frankfurt
IBAN DE94 5008 0000 0097 0773 00, BIC COBADEFFXXX.

Mit der Unterzeichnung erkennen wir die Satzung der DFAM in der von der Mitgliederversammlung am 13.03.2007 beschlossenen Fassung sowie die Beitragsordnung an und sind damit einverstanden, daß alle Daten unter Einhaltung der Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes ausschließlich zur Verwirklichung der Zwecke der DFAM mittels EDV verarbeitet und gespeichert werden.

Die Korrespondenz betreffend Mitgliedschaft der DFAM sind zu richten an: